Sternsinger aus Eiterfeld


Sternsinger Großentaft

Auch in Großentaft fand ein feierlicher Gottesdienst anlässlich des Sternsingeraktionstages statt, bei dem die jungen Königinnen und Könige ausgesandt wurden, um den Menschen in ihren Kirchengemeinden den Segen der Weihnacht nach Hause zu bringen und für Kinderhilfsprojekte in Indien und weltweit Spenden zu sammeln. Ein herzlicher Dank gilt allen Spenderinnen und Spendern unserer Gemeinden, durch die erneut beträchtliche Summen zusammengekommen sind: In der Pfarrgemeinde Großentaft rund 3.200 € Großentaft 1.900 € - Soisdorf 800 € - Treischfeld 500€

Text und Bild: Stefan Arnreich                                                                                                         

Sternsinger Heringen

Auch in diesem Jahr wurden wieder unsere Sternsingerinnen und Sternsinger in einem feierlichen Gottesdienst in Heringen gesegnet und ausgesandt. Mit Unterstützung von Anton als Sternträger zogen unsere beiden Erwachsenengruppen am vergangenen Sonntag durch die Straßen der Ortsteile unserer Pfarrgemeinde um Gottes Segen in die Häuser der Menschen zu bringen und Spenden zu sammeln. Ein Dankeschön an die Sternsinger, die unsere Teilnahme an der Sternsingeraktion für das Kindermissionswerk wieder möglich gemacht haben und damit einen Beitrag unserer Pfarrgemeinde gegen die Kinderarbeit in Indien und weltweit geleistet haben.


Sternsinger Rasdorf

„Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und Weltweit“, unter diesem Motto steht die diesjährige Aktion Dreikönigssingen. Nach dem Gottesdienst in der Rasdorfer Stiftskirche wurden die Sternsinger mit ihren Sternen, Kronen und farbenfrohen Gewändern ausgesandt. Er freue sich über das bunte Bild der Sternsinger aus Grüsselbach, Rasdorf und Setzelbach, sagte Pfarrer Reiner Modenbach zur Eröffnung des Gottesdienstes. Die Aktion Dreikönigssingen sei die größte Aktion von Kindern für Kinder und habe jährlich ein anderes Projektland. Weltweit würde zurzeit Kindern in rund 1600 Projekte geholfen. Der Pfarrer zeigte sich über den Werbespot in Sat1 erschrocken, bei dem mit einer Verleumdung der Sternsinger für die Sendung „The Voice Kids“ geworben wurde. In diesem Jahr ist Indien das herausgehobene Land. Familien sind dort so arm, dass Kinder für den Lebensunterhalt mitarbeiten müssen und nicht zur Schule gehen können. Damit beginnt ein Kreislauf der Armut. Die Sternsingeraktion solle helfen, dass Kinder nicht mehr mitarbeiten müssen, spielen können, zur Schule gehen und Fantasie entwickeln können, um damit ihre Zukunft besser zu gestalten. In seiner kurzen Predigt sagte Reiner Modenbach, das Besondere an den Heiligen Drei Könige sei gewesen, dass sie etwas erwartet hätten. Und als sie den Stern sahen, hätten sie sich auf den Weg gemacht und wenn auch über Umwege das göttliche. Kind gefunden, das Kind das etwas Neues in unsere Welt gebracht habe. Auch die Kinder in Indien trügen eine Sehnsucht im Herzen. So brächten die Sternsinger Segen, Freude, Hoffnung sowie den Stern der Sehnsucht nach einem erfüllten Leben in unsere Häuser und sammelten Spenden, damit die Hoffnung der Kinder in Indien Wirklichkeit werden könne.

In der Pfarrgemeinde Rasdorf wurden rund 3.600 € gespendet (Rasdorf 2.500 € - Grüsselbach 600 € - Setzelbach 500€)

Text und Bilder: Winfried Möller                                                                                                           


Sternsinger Steinbach

 

In der Pfarrei Steinbach kam bei der Sternsingeraktion eine Spendensumme in Höhe von 2.374€ und in Arzell (mit Dittlofrod, Körnbach und Buchenau) 3.706,73€ zusammen. Vielen Dank den Sternsingern und den Spendern!

Text und Bild: Anja Gabel                                                                                                                                                                                                                                                                                                           


Sternsinger Ufhausen