Krankheitsbedingt verläßt Pfarrer Modenbach Großentaft und Rasdorf

Liebe Gemeindemitglieder,

meine aus gesundheitlichen Gründen genommene stationäre Auszeit, die ich seit dem 12. Mai im Recollectiohaus der Abtei Münsterschwarzach verbracht habe, ist am letzten Samstag zu Ende gegangen. In den Wochen davor seit meiner Arbeitsunfähigkeit Ende Februar und besonders in diesen neun Wochen ist viel bei mir, an mir und in mir geschehen. Viele Fragen haben sich mir gestellt, worauf ich anfangs kaum Antworten gefunden habe, und steckte in einer gesundheitlich tiefen Krise und Depression.

Über die neun Wochen hinweg war ich dort im Recollectiohaus mit Psychotherapie und Geistlicher Begleitung gut aufgehoben.

Letzten Mittwoch hatte ich mit meinem Personalchef Prälat Christof Steinert dort vor Ort ein Gespräch und konnte mit ihm auf die vergangene Zeit, auf meine gegenwärtige Verfassung und vor allem auf die zukünftigen Möglichkeiten schauen.

Wir sind zu folgendem Ergebnis gekommen, das ich Ihnen und Euch heute hiermit mitteile:

Ich erhalte aufgrund meiner mangelnden Gesundheit eine weitere Auszeit bis Sommer 2020 und werde bis dahin vom Bistum keinen Dienstauftrag erhalten. Nach der Auszeit werde ich im Bistum nicht mehr als leitender Pfarrer arbeiten, sondern als mitarbeitender Priester und Seelsorger wirken. Da es mir in Rasdorf und Großentaft mit allen Filialgemeinden, in der ich als leitender Pfarrer tätig war, nur schwer gelingen wird, im nächsten Jahr eine gesunde Abgrenzung zur früheren Aufgabe zu finden und es auch vielen Gemeindemitgliedern es schwer fallen wird, mich in geänderter Aufgabe zu sehen, ist mit dieser Veränderung verbunden, dass ich meine Pfarrstelle ab sofort hier in Rasdorf und Großentaft aufgeben werde.

So gehe ich nun den Weg in kleinen Schritten, von Tag zu Tag, von Woche zu Woche. Einerseits viel Freiraum, andererseits viel Ungewissheit, gesundheitliche Unwägbarkeiten und hier und da auch kurzfristiges Umplanen. Jetzt muss ich nach der geschützten Zeit in meinem kleinen Alltag erst mal wieder ankommen und die ersten zu regelnden Dinge angehen. Auch das Loslassen von meiner bisherigen Arbeit und von Menschen in Rasdorf und Großentaft, um eine neue Heimat zu finden.

So kann ich meinen innerlich gehegten Wunsch und mein Versprechen, bis zum Eintritt in den Ruhestand hier wirken zu können, nicht erfüllen, und werde mich in der nächsten Zeit mit einem Gottesdienst verabschieden.

Ich hoffe auf Euer/Ihr Verständnis und Gebet.

Herzliche Grüße

Reiner Modenbach


Zum 01. September 2019 wird Pfarrer Markus Blümel unter Beibehaltung aller bisherigen Aufgaben zum neuen Pfarrer von Großentaft und Rasdorf ernannt. Als mithelfender Priester wird Pater Binesh ihm zusätzlich zur Seite stehen. Pfarrer Stefan Ott, der die Pfarreien Großentaft und Rasdorf seit der Erkrankung von Pfarrer Reiner Modenbach als Pfarradministrator leitet, wird weiterhin als mithelfender Priester in den beiden Gemeinden tätig sein.

Pfarrer Reiner Modenbach wird sich in einem Gottesdienst am 18.08.2019 um 10:00 Uhr in der Stiftskirche Rasdorf von allen Gemeindemitgliedern aus Großentaft, Treischfeld, Soisdorf und Rasdorf, Grüsselbach und Setzelbach verabschieden.