Kolpinggedenktag in Großentaft

Familiengottesdienst, Nikolausfeier mit Neuaufnahmen und lebendigem Adventskalender

Der diesjährige Kolpinggedenktag in Großentaft begann mit einem Familiengottesdienst in der Pfarrkirche St. Joseph unter dem Thema „Gegen den Strom schwimmen.

Johannes der Täufer (David Richter) zeigte Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen auf, wo sie in ihrer Lebenswelt gegen den Strom schwimmen können. Kinder sollten mit anderen teilen, Jugendliche Jesus als „Influencer“ sehen und Erwachsene nicht mit „den Wölfen heulen“ sondern sich eine eigene Meinung bilden. Begleitet wurde der Gottesdienst von der Gesangsgruppe Maranatha mit Klara Sauerbier an Orgel und Keyboard.

Auch in diesem Jahr wurden wieder Schuhe für die Internationale Adolph-Kolping-Stiftung gesammelt. Allen Spendern ein herzliches Dankeschön.

Zu Beginn der Nikolausfeier konnte Claudia Gerhard, Mitglied des Leitungsteams wieder vier neue Mitglieder in die Kolpingsfamilie aufnehmen. Sie freute sich über Andrea, Paulina und Carlotta Schwab sowie Lothar Dangel.

Das Programm wurde durch die Jugendgruppen mitgestaltet. Die Kolpingjuniors begeisterten mit der Geschichte „Die vier Lichter des Hirten Simon“. Die Kolping-Kids stellten bei einem lustigen Weihnachtsliederraten die Pantomimefähigkeit der Besucher auf die Probe. Höhepunkt für die Kinder war der Besuch des Nikolauses, der Geschenke mitgebracht hatte, aber der auch von den Kindern mit Geschenken wie Gedichte bedacht wurde. Musikalisch begleitet wurde die Nikolausfeier von Arno und Samuel Möller.

Den Abschluss des Tages bildete das 8. Fenster des lebendigen Adventskalenders.


Text:   Cristina Nophut                                                                                                                                                                        Bilder: Christina Nophut