Renovabis - Pfingstaktion 2020

Die deutschen Bischöfe rufen die Gläubigen ihrer Diözesen auch in diesem Jahr anlässlich der Renovabis-Pfingstaktion zu einer großzügigen Spende für die notleidenden Menschen in Mittel-, Südost- und Osteuropa auf. 

Das diesjährige Motto lautet „Frieden leben“, denn Frieden ist auch 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs keine Selbstverständlichkeit. In diesen Monaten wird uns in einem Ausmaß wie nie zuvor bewusst, wie wertvoll Gemeinschaft ist – in der Familie, im Freundeskreis, vielfach auch im kirchlichen Leben. Die Folgen des Corona-Virus treffen auch die Renovabis-Pfingstaktion. 

Die Pfingstkollekte ist eine wesentliche Säule der Renovabis-Projektarbeit. Aber durch die weiterhin starken Beschränkungen des öffentlichen Lebens sind kaum Veranstaltungen in den Gemeinden möglich, und die Zahl der Gottesdienstbesucher bleibt eingeschränkt. Dennoch geht die Arbeit in den zahlreichen Hilfsprojekten weiter. Menschen in der Ukraine, dem Beispielland der diesjährigen Pfingstaktion, aber auch in zahlreichen anderen Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas, sind auf die Solidarität der deutschen Katholiken angewiesen. 

Renovabis bittet daher um Spenden in der Kollekte im Gottesdienst oder direkt per www.renovabis.de/pfingstspende bzw. Renovabis e.V., Bank für Kirche und Caritas eG, DE94 4726 0307 0000 0094 00, GENODEM1BKC.