Geistlicher Impuls für den Monat Oktober 2020

Als ich in den letzten Wochen in den Feldern unterwegs war, war ich fasziniert von den riesigen Maschinen, die das Getreide oder auch den Mais ernteten. Für mich war es faszinierend, weil das meiste davon in Indien von Hand, anstatt mit Maschinen gemacht wird. Als Bauernsohn macht es Freude, wenn ich dies mit meiner Kindheit in Verbindung bringe, in der ich meinem Papa in der Landwirtschaft half.

Was will ich eigentlich sagen? In meiner Heimat wurde gepflanzt und geerntet. Ganz gleich, ob die Erträge sehr hoch oder nur gering waren, es war unsere Pflicht, dem Herrn für alle Gaben zu danken, die wir von ihm erhalten hatten.

Wir in Indien feiern auch das Erntedankfest. Nicht nur die christlichen Gemeinschaften. Auch die anderen religiösen Gruppen in unserem Land tun es uns gleich. Es trägt hier verschiedene Namen. Die meisten Menschen feiern dieses Fest im Namen von "Makara Sankranthi" (Fest im Hinduismus). Es unterscheidet sich von Land zu Land und von Region zu Region. Es wird auch unter verschiedenen Namen wie Pongal, Uttarayana, Lohri, Khichidi, Shishur, Saenkraat und Maagh Bihu gefeiert. Dieses Fest wird allerdings nicht im Oktober, sondern erst im Monat Januar gefeiert, da z. B. die Reisernte Ende Dezember oder auch noch Anfang Januar ist.

In unserer Familie danken wir dem Herrn für das Geschenk des ganzen Jahres. Ich erinnere mich, wenn der erste Bananenbaum blühte, opferte Papa diese Blüte Gott, indem sie in der Kirche versteigert wurde und er den Erlös spendete.  

All diese Erfahrungen haben mich gelehrt, dass wir nicht auf das Erntedankfest warten müssen, um dem Herrn zu danken, sondern vielmehr jeder Tag ein Geschenk Gottes ist, für den wir danken dürfen.

 

 

 

ERNTEDANK -

freuen wir uns an den wunderbaren Gaben der Schöpfung

und der Mühe der Menschen, die sie pflanzen, hegen und ernten.

ERNTEDANK -

machen wir uns bewusst,

wir haben eine Verantwortung vor Gott

und vor all den Menschen, die nicht müde werden zu schaffen,

damit es uns so gut geht.

ERNTEDANK -

führt uns vor Augen, wie sehr sich Gott für uns einsetzt

durch die Gaben der Schöpfung,

wie reich und bunt er diese Erde mit ihren Gaben gestaltet hat,

damit wir ein Leben in Fülle haben.

ERNTEDANK -

macht uns bewusst,

wie groß Gott ist, wie gut er für uns sorgt,

wie vielfältig das Lebens sein kann, das wir ihm einzig und allein verdanken,

der uns alles gibt, was wir zum Leben brauchen.

 

Im Monat Oktober wollen wir Gott auch für das Geschenk unserer Gottesmutter danken und sie bitten, dass alle Menschen auf dieser Erde ausreichend zu essen haben.

Pater Binesh Mangalan