„Heller denn je – die Welt braucht eine frohe Botschaft!“ Sternsinger 2021 - kontaktlos

Bistum Fulda/PV Hessisches Kegelspiel - Die „Aktion Dreikönigssingen“ wird in Coronazeiten in veränderter Form organisiert. Die bundesweiten Träger der Aktion, das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), haben die Empfehlung ausgesprochen, in der aktuellen Pandemie-Situation auf Besuche der Menschen an den Haustüren zu verzichten. Stattdessen setzen die Akteure gemeinsam mit den Sternsingern in den bundesweit rund 10.000 Pfarreien auf ein „kontaktloses Sternsingen“ mit alternativen Aktionsformen: Segensbriefe, digitale Sternsingerbesuche sind möglich und in den Gottesdiensten liegt der Segen bereit. Diese Empfehlungen werden im Bistum Fulda verbindlich umgesetzt. 
„Das Bistum Fulda hat sich klar gegen Hausbesuche und Straßen-Verteilaktionen ausgesprochen, um das Risiko von Ansteckungen auszuschließen. Einige Pfarreien haben in diesem Sinne schon früh und weitsichtig andere Wege gesucht und gefunden. Gleichzeitig ist es uns wichtig, dass die Aktion nicht ersatzlos ausfällt“, heißt es in einer am Dienstag (29.12.) vom Generalvikariat in Fulda verbreiteten Medieninformation. Zudem wird die Sternsingeraktion bis zum 2. Februar 2021 verlängert: So haben alle länger Zeit, den Segen zu erhalten. Der Leitgedanke der engagierten Mädchen und Jungen in Coronazeiten bleibt: „Heller denn je – die Welt braucht eine frohe Botschaft!“


Segensspruch
  • Gesegnete Aufkleber mit dem Segenswunsch "C + M + B" für "Christus mansionem benedicat" (Christus segne dieses Haus) gibt es in den Gottesdiensten zum Mitnehmen.

Spendenaktion (ab sofort)
  • Spenden können in einem Umschlag mit Vermerk: - „ Sternsinger 2021“ - in einer Gottesdienstkollekte oder im Pfarrbüro abgeben.
  • Spenden per Überweisung auf das Konto:
    Katholische Kirchengemeinde, IBAN: DE84530501800072001408
    Verwendungszweck: „Sternsinger 2021“

Herzlichen Dank für Ihre/Eure Unterstützung !

 
 

Die Sternsinger - Kindermissionswerk

Ein Sternsinger-Besuch trotz Lockdown? Das geht – zumindest digital! Öffnen Sie jetzt den Sternsingern Ihre virtuelle Tür.

 

Sternsinger in Steinbach

Sternsinger in Steinbach

Sternsingen von Haus zu Haus mit der Begegnung an der Haustür ist in diesem Jahr leider nicht möglich. Doch in den Gottesdiensten am 6. und 10. Januar waren verkleidete Sternsinger in der St.-Matthäus-Kirche in Steinbach zumindest präsent. Die Sternsinger (Geschwister aus zwei Familien) und eine Schola haben die Sonntagsmesse mitgestaltet. Alle Messdiener in den Bänken waren eingeladen, eine Krone tragen, um ein wenig an die Sternsingeraktion zu erinnern. In der Heiligen Messe wurden die Segensaufkleber für die Haustüre sowie Kreide zum Beschriften von Pfarrer Winfried Vogel gesegnet. Diese Aufkleber liegen bis Ende Januar zur Abholung in der Kirche bereit. Für Bargeldspenden zugunsten der Sternsingeraktion in der Ukraine und weltweit stehen bis Ende Januar Spendenboxen vor und nach den Gottesdiensten in der Kirche bereit. Außerhalb der Gottesdienstzeiten ist die Abgabe von Bargeldspenden aus Sicherheitsgründen nur im Pfarrbüro möglich. Immer möglich ist eine Spende online oder per Überweisung an das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“, IBAN DE95 3706 0193 0000 0010 31, BIC: GENODED1PAX, Verwendungszweck: Stern. Aktionszettel hierzu liegen ebenfalls in der Kirche aus.