Jubilar auf dem Gehilfersberg

Ehrung Prof. Dr. Gerhard Stanke


Jubilar auf dem Gehilfersberg

Am 01. Mai feierte Professor Dr. Gerhard Stanke den Gottesdienst in der Wallfahrtskirche auf dem Gehilfersberg. Seit vielen Jahren eröffnete der ehemaliger Generalvikar von Fulda das Wallfahrtsjahr. Auf Grund seines 50-jährigen Priesterjubiläums, dass er am Ostermontag im Dom zu Fulda zelebrierte, hatte die Eröffnung Dechant Markus Blümel übernommen. Nachträglich wurde Gerhard Stanke am Schluss des Gottesdienstes am 01. Mai zu seinem Jubiläum herzlich gratuliert. Im Namen der Pfarrei Rasdorf überreichten Manfred Schmitt vom Verwaltungsrat und Dechant Markus Blümel, in Konzelebration dem Gottesdienst mit vorgestanden hatte, Präsent.

In seiner Predigt hatte ging Professor Dr. Gerhard Stanke auf den Festtag des Heiligen Josef der Arbeiter und den Beginn des Maimonats als Marienmonat ein. Josef und Maria würden oft mit Blumen dargestellt. Sie mahnten zur Bewahrung der Schöpfung. Wir Menschen seien nicht Herren der Schöpfung, sondern dieses sei ein Werk Gottes. Gott habe uns die Schöpfung anvertraut. Josef und Maria zeigten uns immer wieder, dass es wichtig sei auf Gott zu hören. Wer so lebe, dessen Leben werde gewandelt und erfülle sich durch die Verheißung Gottes.


Seit Ostermontag bis Wendelinus (20. Oktober) finden wieder samstags, 8 Uhr Gottesdienste in der Wallfahrtskirche statt. Rosenkranz oder vorherige Gebetseinheiten entfallen. Hygiene- und Abstandregeln sind einzuhalten und Mundschutz ist zu tragen. Gesang ist verboten und Ordnerinnen und Ordner regeln den Zugang. Einen Fahrdienst gibt es nicht.

Da die Platzzahl zurzeit auf 25 Personen begrenzt ist, sind Anmeldungen über www.mein-kirchplatz.de/community/47 online oder dienstags und donnerstags von 9-12 Uhr unter 06651/417 notwendig.


Text und Fotos: Winfried Möller