Newsletter März 2016
 

Tiefer sehen

In dieser Fastenzeit biete ich, wie Sie vielleicht im letzten Newsletter gelesen haben, Exerzitien im Alltag an, die gerade begonnen haben. Ich werde immer mal gefragt, was das denn ist. Exerzitien, dazu fährt man doch in ein Kloster oder Exerzitienhaus für ein paar Tage oder eine Woche, um Vorträge zu hören, zu schweigen und Impulse für den Alltag mitzunehmen. Bei den Exerzitien im Alltag geht es, wie es das Wort schon sagt, darum, weiter im Alltag, in der täglichen Beschäftigung zu bleiben, aber dennoch sich ein wenig Zeit zu nehmen für die Impulse, die für den Alltag gedacht sind. ...

 

Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf

Kuba ist im Jahr 2016 das Schwerpunktland des Weltgebetstags. Die größte und bevölkerungsreichste Karibikinsel steht im Mittelpunkt, wenn am Freitag, den 4. März 2016, Gemeinden rund um den Erdball Weltgebetstag feiern. Texte, Lieder und Gebete dafür haben über 20 kubanische Frauen unterschiedlicher christlicher Konfessionen ausgewählt. Unter dem Titel „Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf“ erzählen sie von ihren Sorgen und Hoffnungen angesichts der politischen und gesellschaftlichen Umbrüche in ihrem Land. ...

 

Fastenessen

"Mitten in der Fastenzeit Tischgemeinschaft erleben, Einfachheit genießen und in Gedanken mit den Menschen, die wir unterstützen, verbunden sein.“ So beschreibt Veronika Pabst, Gemeindereferentin im Bistum Eichstätt, die Aktion. ...

 

Bußgottesdienste / Beichtgelegenheiten

Im Jahr der Barmherzigkeit lädt Papst Franziskus die Menschen ein, einen Neustart zu wagen – dazu öffnet er Heilige Pforten, lädt überall dazu ein, das Sakrament der Versöhnung neu in den Mittelpunkt zu stellen und gewährt den Ablass. Viele wissen heute nicht mehr, was es mit dem Beichten eigentlich auf sich hat und warum man das tun sollte. Somit bleibt der kostbare Schatz, der in diesem Sakrament verborgen ist, für die meisten unentdeckt. Was ist eigentlich "Beichte"?...

 

Ökumenischer Kreuzweg der Jugend 2016

„Wo bist Du, Gott“, fragen wir inmitten von Leid und Schmerz, von Krieg und Konflikt und auf der Suche nach Sinn und dem, woran wir glauben können. „Wo bist Du, Mensch!“, mag Gott jeden von uns fragen, wenn es darum geht, wo wir denn eigentlich selbst zu finden sind, wo wir stehen in unserem Leben, wofür wir einstehen und was wir tun, um in dieser Welt in der Nachfolge Jesu Christi zu leben. ...

 

Das Leben zwischen Karfreitag und Ostern - ein etwas anderer Kreuzweg

Ein Kreuzweg aus 9 Stationen, bei dem Sie sich mit dem Leben, Leiden und Sterben Jesu und dessen Bezug zum eigenen Leben beschäftigen.  ...

 

Novene zur göttlichen Barmherzigkeit

Die Novene (von lat. novem – neun) ist eine Gebetsform, bei der bestimmte Gebete an neun aufeinanderfolgenden Tagen vor Gott getragen werden. Novenen dienen der inneren Vorbereitung auf wichtige Festtage und Ereignisse, um sich Gottes Wirken in besonderer Weise zu öffnen oder dieses zu erbitten.


Die Novene zur göttlichen Barmherzigkeit wird in der Zeit von Karfreitag (25.03.2016) bis Weißen Sonntag (03.04.2016), also 9 Tage, immer zur gleichen Zeit gebetet.  ...

Erstkommunion 2016

 

Beichtwochenende

Informationen zu den Beichtwochenenden für die Kommunionkinder aus Eiterfeld & Ufhausen und aus Arzell & Steinbach finden Sie, wenn Sie den u.a. Links folgen:

 

Weggottesdienste im Monat März

Im Monat März finden die Weggottesdienste 9 und 10 statt. Nähere Informationen erhalten Sie, wenn Sie den u.a. Links folgen:

Seder_Feier
 

Einladung zur Paschafeier für die Kommunionkinder aus Großentaft und Rasdorf

Durch die sogenannten Weggottesdienste bereiten sich die Kinder aus Rasdorf und Großentaft auf die Feier der ersten heiligen Kommunion vor. Zudem erleben sie in dieser Vorbereitungszeit Sonntag für Sonntag durch die Mitfeier der Heiligen Messe in unseren Kirchengemeinden intensiver, was Gottesdienst und insbesondere die Eucharistiefeier (für die Christen vor Ort) bedeutet. Doch wo hat die Messfeier eigentlich ihren Ursprung?   ...

 

Rückblick 7. WGD: „Warum Jesus das Heilige Mahl gefeiert hat“

Als Christen glauben wir, dass in der Feier der Eucharistie in den Zeichen von Brot und Wein Jesu Leib und Blut gegenwärtig werden. Das feiern und bekennen wir öffentlich. Wie diese Wandlung geschieht, während Brot und Wein in ihrer Substanz Brot und Wein bleiben, ist mit unserem Verstand allein nicht nachzuvollziehen. Es bleibt ein „Geheimnis des Glaubens“.    ...

 

Rückblick Familienwochenende: „Jesus heute begegnen“

Von Freitag, 19. bis Sonntag, 21. Februar fand das zweite Erstkommunionwochenende mit 24 Kommunionfamilien im Bonifatiushaus Fulda statt.
Am ersten Abend ging Herr Pfarrer Martin Gies der Frage nach: „Jesus heute begegnen“ – Was heißt das? ..



Weitere Informationen

 

Hinweis für Firmbewerber aus Großentaft und Rasdorf

Es werden in diesem Jahr keine persönlichen Anschreiben von den Pfarrgemeinden Großentaft und Rasdorf an die Firmbewerber/innen versendet. Daher werden alle Jugendlichen aus den Erstkommunionjahrgängen 2010 und 2011 schon einmal gebeten, sich Gedanken zu machen, ob sie an der Vorbereitung zur Firmung teilnehmen möchten. ...

 

Heilige Pforte am Gehilfersberg

Mit großer Freude können wir verkünden, dass es auch in unserem Pastoralverbund (und Dekanat) eine Heilige Pforte geben wird. Bischof Heinz-Josef Algermissen hat sie uns dankenswerterweise genehmigt. Sie wird ihren Platz an der Eingangstür unserer Wallfahrtskirche auf dem Gehilfersberg finden.
Eröffnet wird die Heilige Pforte der Barmherzigkeit am traditionellen Eröffnungstag der Wallfahrtssaison auf dem Gehilfersberg, dem 28.03.2016 (Ostermontag) durch unseren Generalvikar Prof. Dr. Gerhard Stanke. ...



 

Termine

Hinweise auf weitere Veranstaltungen im März 2016

Terminvorschau

 

Termine für die Feier der Erstkommunion

Alle Termine  für die Feier der Erstkommunion in unserem Pastoralverbund sehen Sie,  wenn Sie den Button "mehr ..." drücken.

 

Werk- und Gestaltungskurs von Biblischen Erzählfiguren

Was sind biblische Erzählfiguren?

Erwachsenenfiguren sind ungefähr 30 cm groß, Kinder entsprechend kleiner. Sie sind biegsam und mit Naturstoffen bekleidet. Das Gesicht ist nicht ausgearbeitet und damit nicht auf einen bestimmten Gefühlszustand festgelegt. Bleifüße geben ihnen einen festen Stand. Durch ihre Beweglichkeit können sie in verschiedene Körperhaltungen gebracht werden und so, besonders gut Gefühle zum Ausdruck bringen.
Jede Figur wird den eigenen Vorstellungen entsprechend individuell in Hautfarbe, Alter und Haartracht gefertigt. ...

 

20 Jahre Brandstiftung Gehilfersbergkapelle

Am 11.05.1996 gegen 01:00 Uhr wurde die Gehilfersbergkapelle durch Brandstiftung vollständig zerstört. Aus diesem Anlass findet am
11.05.2016 um 00:00 Uhr (Mitternacht)
ein Gedenkgottesdienst in der Gehilfersbergkapelle statt. ...

Pfarreienausflug

Rückblick

 

Kreuzweg in der Natur

Erstmals lud in diesem Jahr der Pfarrgemeinderat von Rasdorf zu einem Kreuzweg in die schöne Natur ein.
Von der Stiftskirche Rasdorf ging es über den Wehrfriedhof zur Bornmühle und von dort vorbei an der Teichanlage zurück zur Kirche. Das Wetter war eher frostig und sehr stürmisch. ...

Zum Nachdenken

 

Der verpasste Gottesdienst

Es war an einem Sonntagmorgen.
"Ich wollte doch heute zur Kirche", murmelte der Mann, als er auf die Uhr schaute und erkannte, dass er sich verschlafen hatte.
"Wenn ich mich beeile und die Abkürzung nehme, schaffe ich es sicher noch", sagte er sich, stieg in sein Auto und fuhr los. ...