Mit Jesus auf dem Weg – ein Kreuzweg in der Natur

Bei einer eineinhalbstündigen Gebets-Wanderung wurden am 2. Fastensonntag in Rasdorf gemeinsam die Kreuzwegstationen aus einem eigenen Gebetsheftchen betrachtet. Für Kinder gab es ein Gebetsheft mit kindgerechter bildlicher Darstellung der Kreuzwegstationen, was diese zudem ausmalen konnten. Der „Kreuzweg in der Natur“ führte über das Geisaer Tor, Wehrfriedhof, Jammersweg bis zur Bornmühle. Von dort ging es über die Straße Am Wasser und Großentafter Straße zurück zur Stiftskirche. Meditativ wurde so der Leidensweg Jesu in 15 Stationen, die letztere beinhaltete die Auferstehung, betrachtet.


Text: Winfried Möller                                                                                                                                                                                     Bilder: Winfried Möller